Navigation überspringenSitemap anzeigen
Florian Fröhlich - Logo

Anwaltskosten rund um das Arbeitsrecht

Rechtsanwälten stehen Honoraransprüche nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) zu. Anwaltsgebühren können zum Beispiel entstehen für:

  • die außergerichtliche Beratung (Beratungsgebühr)
  • die außergerichtliche Vertretung (Vertretungsgebühr)
  • die Einleitung von Gerichtsverfahren (Verfahrensgebühr)
  • die Wahrnehmung gerichtlicher Termine (Termingebühr)
  • Mitwirkung an einem Einigungsvertrag (Einigungsgebühr)

Weitere Gebührentatbestände legt das Rechtsanwaltsvergütungsgesetz fest. Die Höhe der Rechtsanwaltsgebühren richtet sich in Zivilverfahren nach Gegenstandswerten. 

Gegenstandswert ist der wirtschaftliche Wert um den gestritten wird.

Für den Fall, dass ein Mandant wirtschaftlich nicht in der Lage ist die Kosten seines Rechtsanwalts selbst aufzubringen, steht ihm die Möglichkeit vor der Beauftragung des Rechtsanwalts Beratungshilfe zu beantragen. Die Verfahrensweise wird hier erläutert. In gerichtlichen Verfahren besteht die Möglichkeit Verfahrenskostenhilfeantrag zu stellen. Die Verfahrensweise wird hier erläutert.

Im Arbeitsrecht müssen die Parteien die eigenen Rechtsanwaltskosten selber tragen. Im Fall der gerichtlichen Auseinandersetzung gilt dies jedoch nur für die erste Instanz.

Diese allgemeinen Ausführungen können eine einzelfallbezogene Rechtsberatung durch einen Rechtsanwalt nicht ersetzen.

Sie haben Fragen? Dann nutzen Sie das Online Kontaktformular

Portrait - Florian Fröhlich

Rechtsanwalt Florian Fröhlich

Damm 36, 38100 Braunschweig
Telefon: 0531/ 31 39 28 99
E-Mail:
Fax: 0531/ 31 39 28 98

Telefonische Erreichbarkeit

Mo. & Mi.:
09:30 - 12:30 Uhr 14:30 - 15:30 Uhr
Fr.:
09:30 - 12:30 Uhr
Sowie nach terminlicher Vereinbarung.
Florian Fröhlich
Portrait - Florian Fröhlich

Kontakt

Telefon: 0531/ 31 39 28 99
E-Mail:

Bürozeiten

Mo. & Mi.:
09:30 - 12:30 Uhr 14:30 - 15:30 Uhr
Fr.:
09:30 - 12:30 Uhr
Zum Seitenanfang