Rechtsanwalt
(Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht)
Damm 36, 38100 Braunschweig
Jetzt anrufen.Bei Google Maps
Mietrecht

Kündigung

Ein Mietverhältnis kann sowohl einvernehmlich als auch einseitig beendet werden. Eine (einseitige) Kündigung muss schriftlich erklärt werden.

Die ordentliche Kündigung eines Mieters erfolgt mit einer dreimonatigen Frist. Sie muss nicht begründet werden.

Die Kündigungsfrist des Vermieters beträgt zunächst auch drei Monate, verlängert sich aber mit der Dauer des Mietverhältnisses. Der Vermieter benötigt für eine wirksame Kündigung einen triftigen Grund. Gründe können sein:


Beide Mietvertragsparteien können aus wichtigem Grund jederzeit auch außerordentlich ggf. fristlos kündigen.

Für den Vermieter kann insbesondere ein Zahlungsrückstand des Mieters ein wichtiger Kündigungsgrund sein; ein wichtiger Grund für den Mieter kann in gravierenden Mietmängeln liegen. Der Grund muss im Kündigungsschreiben dargelegt werden.

Nach einer wirksamen Kündigung ist der Mieter verpflichtet die Mieträume an den Vermieter im vertraglich vereinbarten Zustand herauszugeben. Der Vermieter hat die Räume zurückzunehmen.

Diese allgemeinen Ausführungen können eine einzelfallbezogene Rechtsberatung durch einen Rechtsanwalt nicht ersetzen.


Hier finden Sie weitere Informationen zu den häufigsten Streitthemen: